Vor dem Abgrund

Juni 2016
BoD/Norderstedt
400 Seiten, Taschenbuch
12,99 EUR

Auch als E-Book erhältlich, Preis: 8,49 Euro
Für Kindle, Apple
& Tolino (externe Links)


Cover des Hörbuchs
(Audible 2015)

Downloads/Pressematerial:

- Buchcover (JPG/300 dpi)
- Leseprobe (S. 1 - 30, PDF)


Über das Buch:

Londons schwarzes Herz

Im Herbst 1888 kommen zwei junge Menschen ins Londoner East End, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die verarmte Celia Brooks versucht verzweifelt, ihren Vater zu finden. Der Hoteliersohn Rupert Ingram will hingegen nur seine Pflichten im sündigen Treiben vergessen. Doch im East End hat alles seinen Preis, Antworten ebenso wie das Vergessen. Und während die Huren ihre Dienste feilbieten und ein Mörder namens Jack the Ripper in den Schatten lauert, stoßen Celia und Rupert auf Geheimnisse, die ihr Leben für immer verändern …

Der dritte, in sich abgeschlossene Band der großen London-Trilogie. Voller faszinierender historischer Personen und Ereignisse, von Jack the Ripper bis zum "Kannibalen des Meeres", von der Heilsarmee bis zur "Skeleton Army".

Cover der Lübbe-Ausgabe (2013)

Stimmen zum Buch:

"Ein hervorragend gelungener Roman, der den Leser nach London ins 19. Jahrhundert entführt, in dem die Elendsviertel wie eh und je wachsen und gedeihen, in denen Alkohol, Armut und Verbrechen regieren und Jack the Ripper durchs East End streift. Auch in diesem Abschluss der London-Trilogie gelingt es dem Autor auf fabelhafte Weise zu zeigen, dass noch immer Menschlichkeit, Liebe, Vertrauen und Freundschaft ihren Platz haben. Der Roman unterhält fabelhaft und weckt Vorfreude auf weitere Bücher des Autors."
- Daniela Loisl, Histo-Couch

"Eine äußerst gelungene Mischung aus Gothic Novel, Krimispannung, Liebesgeschichte und naturalistischem Roman über das soziale Elend im viktorianischen London. (...) In einem furiosen Finale erscheinen schließlich auch die Morde von Jack the Ripper in einem neuen Licht."
- Die Welt / dpa

"Auch in seinem dritten London-Roman führt Tom Finnek seine Figuren gekonnt durch fabelhaft recherchierte, an Dickens erinnernde Szenarien. (...) allein schon Finneks Sprache ist ein Genuss. Nicht nur für Fans von ebenso rasant wie einfühlsam erzählten historischen Romanen!"
- Gerald Jung, Zitty, Berlin

"Tom Finnek hat eine besondere Gabe: Wenn er in seinen historischen Büchern Szenen und Schauplätze beschreibt, beginnt im Kopf des Lesers der Projektor fürs Kopfkino zu rattern. (...) Dem kenntnisreichen Autor gelingt es nicht nur, die Handlung in einen historisch präzisen Rahmen zu betten; auch Denken und Handeln der Protagonisten wirken stimmig, passend zur beschriebenen Zeit. (...) Die zahlreichen Handlungsfäden knüpft Finnek wieder gekonnt zusammen."
- Martin Borck, Westfälische Nachrichten

"Tom Finnek entwirft ein düsteres, dichtes und atmosphärisches Bild jener Zeit. Als tauchte man mit Leib und Seele ein, torkelte durch die Gassen und würde den Schmutz und den Schweiß riechen. Eine magisch mitreißende, meisterhafte Geschichte. Inhaltlich und sprachlich gelungen. Finnek überzeugt als deutscher Charles Dickens!"
- Arno Udo Pfeiffer, buchbord.de